Naturschutzprojekt Felis-Lupus
Wolf, Wildkatze & Luchs in Thüringenlogo

Exkursionen, Seminare und Vorträge

Erfahren Sie mehr über Wolf, Wildkatze und Luchs, deren Lebensraum, Nahrungserwerb und Verhalten. Ebenso können Sie etwas über unsere Arbeit, die Dokumentation und unsere Ergebnisse erfahren. Hierzu bieten wir Ihnen gerne lehrreiche und spannende Exkursionen und Vorträge an.

 

Zur Wölfin von Ohrdruf - Standortübungsplatz (SÜP) Gotha-Ohrdruf

 

   

   

Wachsenburg am SÜP Ohrdruf

 

Wölfis am SÜP Ohrdruf

 

Spurensicherung am SÜP

Unsere Exkursion an den SÜP Ohrdruf startet in der Regel von Bittstädt oder von Wölfis aus. Wir gehen gemeinsam an der Grenze des militärisch genutzten Areales entlang und suchen dort nach Hinweisen und Spuren von Wölfen und Wildkatzen. Sowohl Wildkatze und Wolf sind hier zwischen Thüringer Wald im Süden und dem Thüringer Becken im Norden heimisch geworden und leben in einer Landschaft, die es so in Mitteldeutschland kein zweites Mal gibt. Die mageren und aufgelichteten Trockenflächen sind dominiert von Sukzessionsstrukturen mit einer reichen Flora und Fauna. Dazu bestehen Buchen- und Kiefernmischald in unterschiedlichen Altersstrukturen mit ausgesprochen hohem Totholzanteil.

 

   

 

   

stillgelegter Militär-LKW als potontielle Wildtierbehausung stilleglegte Schützpanzer eignen sich gut als Aussichtspunkte
 

stillgelegter Schützenpanzer als mögliches Wildkatzenrefugium

An zahlreichen Stellen erhalten wir einen ungehinderten Blick auf das streng geschützte Areal. Immer wieder eröffnen sich hierbei neue Perspektiven auf einen Lebensraum, der seit 1907 als militärisches Übungsgelände für die kaiserlichen Truppen, anschließend für Wehrmachtsverbände, dann der Roten Armee und heute der Bundeswehr hauptsächlich als Schießplatz diente.

      

typische Fährte eines Groß-Caniden

 

Vorbereitung für den Abdruck mittels Schaleisen

 

Spurensicherung mittels Gips-Masse

Seit Mai 2014 erheben wir - zusammen mit den Naturschutzbehörden des Kreises, der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie, und dem Bundesforst - Daten zu Wolfsvorkommen im Umfeld des SÜP Ohrdruf (sogenanntes Monitoring). Wir zeigen Ihnen wie wir hierbei vorgehen, wie wir Spuren sichern und dokumentieren. Letztlich erhalten wir durch diese Arbeit genauere Kenntnisse darüber, wieviele Wölfe es gibt, welchen Geschlechts sie angehören, woher sie stammen, wovon sie sich ernähren, in welcher Verfassung sie sind und ob sie Nachwuchs haben.

1-8 Personen halbtags  (ca. 3-4 Stunden)185,00 EUR (Gruppenpreis)
1-8 Personen ganztags (ca. 5-6 Stunden)255,00 EUR (Gruppenpreis)
Schulklassen (Kinder bis 12 Jahre) halbtags165,00 EUR (Gruppenpreis)
Schulklassen (Kinder ab 13 Jahre) halbtags185,00 EUR (Gruppenpreis)

 

 

Das Saale-Holzland als Lebensraum von Wolf, Wildkatze und Luchs

 

      

unsere Projekte dienen dem Nachweis der großen Raubsäuger (hier: Führung durchs Waldgebiet)

 

Bildaufnahme unserer Wildtier-Kamera-Falle im Tautenburger Forst

 

unsere Arbeit im Gelände (hier: Vorbereitung einer Lockfalle u. Installation einer Kamera-Falle)

      

Die Leuchtenburg - Blick vom NSG Rothenstein

 

Frauenschuh im NSG Rothenstein

 

seichte Hügel und Täler im Saalegebiet - Blick von Laasan

      

Einsatz für den Biber

 

Biberbau von Innen

 Einsatz für den Biber
      

Biberspuren an der Saale

 

Biberburg an der Saale

 

Nil-Enten an der Saale

Begleiten Sie uns auf ausgewählten Touren durch das Saale-Holzland und erfahren dabei etwas über das außerordentliche Potential unserer heimatlichen Natur. Das Saale-Holzland ist als möglicher Lebensraum für Wolf, Wildkatze und Luchs prädestiniert ... ob und in welchem Umfang wir in naher Zukunft tatsächlich mit Wölfen, Wildkatzen oder Luchsen rechnen müssen, werden Sie auf unseren Exkursionen erfahren. Wenn Sie möchten, dann begleiten Sie uns zu unseren Projektstandorten in der freien Natur. Erleben Sie unsere Wälder und Landschaften einmal anders, aus dem erstaunlichen Blickwinkel unserer Wildtiere.

Lernen Sie Spuren von Wildtieren zu lesen. Entdecken Sie Wildtierverstecke. Wir erzählen Ihnen etwas über Lebensraumansprüche und die notwendigen Lebensbedingungen unserer "Heimkehrer". Wir zeigen Ihnen wo unsere Biber leben, wie unsere Wildtier-Kamera-Fallen und Lockfallen funktionieren, wie wir kartieren und dokumentieren. Mit unserem Einsatz für leisten wir Grundlagenarbeit für den Naturschutz unserer Heimat - unterstützen Sie uns einen Tag lang als "Gastwissenschaftler". Für ausreichend gastronomische Möglichkeiten während und im Anschluss an die Exkursionen ist gesorgt.

1-8 Personen halbtags155,00 EUR (Gruppenpreis)
1-8 Personen ganztags190,00 EUR (Gruppenpreis)
Schulklassen (Kinder bis 12 Jahre) halbtags140,00 EUR (Gruppenpreis)
Schulklassen (Kinder ab 13 Jahre) halbtags150,00 EUR (Gruppenpreis)

 

 

Den Wölfen auf der Spur im Wolfsrevier Nochten / Muskauer Heide

 

      

Wolf im sog. geschnürtem Trab, der typ. Fortbewegungsart (hier: im sächsischen Wildgatter Rabenstein)

 

einer von drei Wölfen bei der Querung unserer Exkursion im Nochtener Wolfsrevier im Januar 2013 (Lausitz), Foto: Jos de Brun

 

einer von drei Wölfen bei der Querung unserer Exkursion im Nochtener Wolfsrevier im Januar 2013 (Lausitz), Foto: Jos de Brun

      

unsere jungen Wolfsexperten bei der Ausbildung mit Stephan Kaasche und Bobby in Rietschen/Lausitz

 

Stephan Kaasche erklärt das Erkennen von Wolfsspuren an einem Gipsabdruck

 

Wolfspur im Wolfsrevier Nochten (Lausitz, Sachsen)

      

Erlichthof in Rietschen (Gästehaus)

 

Forsthaus im Erlichthof (Gastronomie mit  region. Küche)

 

Scheunencafé im Erlichthof (Frühstück und Café)

Unsere Exkursion ins Lausitzer Wolfsrevier "Nochten / Muskauer Heide"  wird uns den Lebensraum der Wölfe, deren Nahrungserwerb und Lebensweise nahe bringen. Dabei werden wir Spuren suchen (Trittsiegel, Losungen und Markierungstellen), die uns über die Anwesenheit der Wölfe in unserer unmittelbaren Nähe informieren. Mit sehr viel Glück werden wir auch Wölfe sehen. Die Exkursion wird begleitet von einer Ausstellung und einem Vortrag in der legendären Wolfsscheune des Kontaktbüros "Wolfsregion Lausitz" direkt vor Ort in Rietschen/Erlichthof. Sie werden erstaunlich viele neue Ergebnisse über das Wolf-Monitoring in Deutschland und die Ausbreitung der Wölfe in unserer Heimat erfahren. Für unsere jüngeren "Wolfsexperten" gibt es ein spannendes und spielerisches Wolf-Erlebnisprogramm mit spannenden Entdeckungen und vielen neuen Erlebnissen.

Wahlweise erfolgt die Exkursion an einem Tag oder vertiefend über 4 Tage. Sie werden in den ursprünglichen und typischen Blockbohlenhäusern der Lausitz übernachten, die vor dem Abriss aus den Braunkohletagebau-Gebieten gerettet worden sind und in einem Museumsdorf (Erlichthof/Rietschen) zu modernen und komfortablen Gästeunterkünften restauratorisch ausgebaut wurden. Die Blockbohlenhäuser liegen direkt im Biosphären-reservat Oberlausitzer Heide- u. Teichlandschaft und dort unmittelbar im "Wolfsgebiet", von wo aus unsere Exkursionen starten. Die tägliche Verpflegung beinhaltet ein reichlich kräftiges, ländliches Frühstück und ein zünftiges Abendessen mit verschiedenen Wildgerichten bzw. aus hausgemachten Speisen der Region. Abends beim Grillen und Lagerfeuer tauchen wir ein in die vielfältigen Erfahrungen unserer Exkursionsteilnehmer und lernen uns noch besser kennen. 

Preis pro Person  65,00 EUR (1-Tagesexkursion)
Preis pro Person335,00 EUR (3 Tage inkl. Übernachtung + Frühstück u. Abendessen)
Kinder bis 12 Jahre  kostenlos   (1-Tagesexkursion)
Kinder ab 13-16 Jahre  35,00 EUR (1-Tagesexkursion)

 

 

Exkursionen ins Wolfsrevier - Lübtheener Heide (Meck-Pomm)

 

Seeadler über der Lübtheener Heide

      

spektakuläre Binnen-Dünen als eiszeitliche Relikte 

 

Spurensuche direkt am Rand des TÜP Lübtheener Heide

 

Spurensicherung mit Dokumentation

      

Highlight: Seeadler in den Dünen

 

Seeadler auf dem Dünenkamm

 

Spurensicherung für Genetik

      

Burg Lenzen an der Elbe       (Hotel & UmweltTagungszentrum)

 

Töpferhof Hohenwoos im "Wolfsrevier" Lübtheener Heide

 

Spurendokumentation zu einer Wolfs-Querung (Canis Lupus)

Unsere Exkursion ins Lübtheener Wolfsrevier wird uns den Lebensraum der Wölfe, deren Nahrungserwerb und Lebensweise nahe bringen. Dabei werden wir Spuren suchen (Trittsiegel, Losungen und Markierungstellen), die uns über die Anwesenheit der Wölfe in unserer unmittelbaren Nähe informieren. Mit sehr viel Glück (meistens haben wir solches) werden wir auch Wölfe sehen! Die Exkursion wird begleitet von einem Vortrag. Sie werden erstaunlich viele neue Ergebnisse über das Wolf-Monitoring in Deutschland und die Ausbreitung der Wölfe in unserer Heimat erfahren. Während der Exkursion werden Sie ganz nebenbei viele andere seltene Naturbeobachtungen machen.

Wahlweise erfolgt die Exkursion an einem Tag oder empfohlenermaßen vertiefend über 3 Tage. Die Unterbringung erfolgt direkt im herrlichen Naturpark Mecklenburgisches Elbtal auf Burg Lenzen, in Alt Jabel oder im Töpferhof Hohenwoos unmittelbar im Waldheide- und Wolfsgebiet. Die Herbergen bestehen aus komfortablen Hotelzimmern, Ferienwohnungen oder Appartements. Die tägliche Verpflegung beinhaltet ein schmackhaftes Frühstück und ein herzhaftes Abendessen mit reichlich regionalen Speisen wie Auerochse in verschiedenen Varianten und dazu lokale  Bierbrauerspezialitäten der Erlebnisbrauerei Brauerei Vielank. Für ausreichend gastronomische Möglichkeiten im Anschluss an die Exkursionen ist gesorgt.

Preis pro Person  75,00 EUR (1-Tagesexkursion)
Preis pro Person365,00 EUR (3 Tage inkl. Übernachtung + Frühstück u. Abendessen)
Kinder bis 12 Jahre  kostenlos   (1-Tagesexkursion)
Kinder ab 13-16 Jahre  45,00 EUR (1-Tagesexkursion)

 

 

Die Wildkatzen im Hainich (Thüringen)

 

      

 

 

Beobachtung der Wildkatzen im Wildkatzendorf Hütscheroda (Hainich)

 

Beobachtung der Wildkatzen im Wildkatzendorf Hütscheroda (Hainich)

 

Beobachtung der Wildkatzen im Wildkatzendorf Hütscheroda (Hainich)

      

Wildkatzenpfad bei Hütscheroda (Hainich)

 

Hotel "Zum Herrenhof" in Hütscheroda (Hainich)

 

Unesco Weltnaturerbe  Naturparkeingang in Hütscheroda

Während der Exkursion begeben wir uns in das Wildkatzendorf in Hütscheroda (Hainich) und besuchen die sehenswerte Ausstellung in der Wildkatzen-Scheune. Anschließend beobachten wir die heimlichen Wildkatzen im benachbarten Wildkatzengehege aus unmittelbarer Nähe ... hierbei erfahren wir etwas über ihre Lebensweise, den Unterschied zur Hauskatze und das bundesweite Wildkatzen-Forschungsprojekt. Mit etwas Glück erleben wir auch die legendäre Wildkatzen-Fütterung! Abschließend wandeln wir auf den Spuren der Wildkatzen über den Wildkatzenlehrpfad im Hainich und erfahren etwas über den Lebensraum unserer wilden Vierbeiner (7km).

Wahlweise erfolgt die Exkursion an einem Tag oder vertiefend über 2 Tage. Die Unterbringung erfolgt im traditionsreichen und komfortablen Hotel "Zum Herrenhaus" direkt im Exkursionsgebiet und dort unmittelbar im Unesco Weltnaturerbe-Resevat. Die tägliche Verpflegung beinhaltet ein schmackhaftes Frühstück und ein herzhaftes Abendessen mit reichlich Wildspeisen. Für ausreichend gastronomische Möglichkeiten im Anschluss an die Exkursionen ist gesorgt.

Preis pro Person  45,00 EUR (1-Tagesexkursion)
Preis pro Person245,00 EUR (2 Tage inkl. Übernachtung + Frühstück u. Abendessen)
Kinder bis 12 Jahre  kostenlos   (1-Tagesexkursion)
Kinder ab 13-16 Jahre  25,00 EUR (1-Tagesexkursion)

 

 

Der Luchs und das Wiederansiedlungsprojekt im Harz

 

      

Luchs im Luchs-Gehege Rabenklippen (Harz)

 

Luchs im Luchs-Gehege Rabenklippen (Harz)

 

Luchs im Luchs-Gehege Rabenklippen (Harz)

   

   

Exkursion zum Luchs-Gehege - Blick auf den Brocken

 

Zur Einkehr in die Rabenklippen-Hütte

 

Beim Luchs-Gehege - Blick von den Rabenklippen zum Brocken

Um etwas über die Luchse in unserer Heimat zu erfahren, werden wir uns mit einer Wanderung von Bad Harzburg zum Luchsgehege Rabenklippen aufmachen (ca. 4km). Der Aufstieg ins Gebirge beginnt direkt vom Parkplatz aus mit einer beeindruckenden Bergseilbahnfahrt auf den Gipfel, welche uns darüber hinaus den Blick auf die Harzer Gebirgslandschaft und einen herrlichen Blick auf den Brocken (1141m hoch) eröffnet. Auf der Wanderung erhalten wir einen Einblick in die Lebenswelt der größten europäischen Raubkatze. Wenn wir am Luchs-Gehege angekommen sind, werden wir eine seltene Luchs-Fütterung erleben und etwas über das Wiederansiedlungsprojekt der Luchse erfahren. Anschließend kehren wir in die nahegelegene zünftige Berggaststätte Rabenklippen ein und tauschen unsere Eindrücke und Erlebnisse aus. Der Rückweg führt uns talabwärts unmittelbar durch den Waldlebensraum der Luchse, am Wildbeobachtungsplatz  Molkenhaus und saftigen Feuchtwiesen vorbei, direkt zum Parkplatz zurück (ca. 4km).

Wahlweise erfolgt die Exkursion an einem Tag oder vertiefend über 3 Tage. Die Unterbringung erfolgt in typisch "urigen" und vollausgestatteten Unterkünften direkt im Exkursionsgebiet und dort unmittelbar in der Naturparklandschaft Harz. Die tägliche Verpflegung beinhaltet ein sättigend kräftiges Frühstück und ein herzhaftes Abendessen mit reichlich Wildspeisen. Für ausreichend gastronomische Möglichkeiten während und im Anschluss an die Exkursionen ist gesorgt.

Preis pro Person  55,00 EUR (1-Tagesexkursion)
Preis pro Person335,00 EUR (3 Tage inkl. Übernachtung + Frühstück u. Abendessen)
Kinder bis 12 Jahre  kostenlos   (1-Tagesexkursion)
Kinder ab 13-16 Jahre  35,00 EUR (1-Tagesexkursion)

 

 

Vorträge & Seminare

eine Auswahl finden Sie hier

Vorträge125,00 EUR
Seminare285,00 EUR pro Tag (bis 20 Seminarteilnehmer)
Anfahrtkostenpauschale  je nach Veranstaltungsort (Abrechnungssatz: 0,30 EUR pro Kilometer)
Kosten für Unterbringung  je nach Ort  (i.d.R. 50 EUR pro Übernachtg. nur bei Fahrten über 200 km)
Kosten für Skripte und Infomaterial  in der Regel kostenfrei

 

 

Wichtig - Buchungen der Exkursionen und Vorträge

Die Organisation und Durchführung der auswärtigen Exkursionen erfolgen in der Regel mit Kollegen und ausgewiesenem Personal vor Ort. Alle angebotenen Exkursionen und Führungen bedürfen einer zeitlichen und personellen Vorplanung. Anfahrt und Terminvereinbarungen besprechen Sie bitte rechtzeitig direkt mit uns persönlich. Beachten Sie bitte, festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung anzuziehen bzw. einzupacken. Weiterhin sollten Sie Ihren Fotoapparat und ein Fernglas nicht vergessen. Wir empfehlen fernerhin ausreichend Proviant für die 1-Tagesexkursionen mitzunehmen (Essen & Getränke). Alle Exkursionen sind von den Herausforderungen sehr leicht bis leicht zu bewältigen. Die Anfahrt zum vereinbarten Treffpunkt erfolgt ihrerseits mit eigenem PKW oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Die Buchung der Exkursionen und Vorträge wird verbindlich durch Vorauszahlung der Entgelte auf das bekanntgegebene Konto. Hierzu erhalten Sie eine gesonderte Nachricht mit allen Angaben und der Buchungsbestätigung. Alle Einnahmen kommen ausschließlich unseren Projekten zugute!

Buchungen unter Telefonnummer:  0177-557 34 34   od.  036427 - 21 726 

Buchungen via E-Mail:                        info@felis-lupus.de